Befreie dich von grauen haaren mit nur 2 zutaten

Loading...

Während die natürliche Haarfarbe eines Menschen durch die von den Eltern vererbten Gene festgelegt sind und dabei die Färbung der Haare durch das Pigment Melanin zustande kommt, ist auch die Veranlagung zu grauen Haaren genetisch vorprogrammiert. Vor allem in zunehmenden Alter lässt die Aktivität der melaninproduzierenden Zellen nach, so dass zu wenig Tyrosin in Melanin umgewandelt wird, wodurch ein Melaninmangel entsteht und somit nicht genug Melanin in die Hornschichten eingelagert werden kann.

In der Folge entstehen graue Haare. Dieser Prozess beginnt in der Regel zwischen dem 30 und 50 Lebensjahr. In einigen Fällen kommt es jedoch auch in jüngeren Jahren zu einer Ergrauung. Dieses Vorzeitige Ergrauen wird oft als Signal des Körpers gewertet, der innere Veränderungen äußerlich sichtbar macht. So können graue Haare auf eine Übersäuerung des Körpers hindeuten, aber auch durch psychischen Stress hervorgerufen werden.

Vor allem in jungen Jahren sollten graue Haare nicht ignoriert werden, da zum Beispiel die Zellen des Immunsystems aufgrund der Übersäuerung nur noch eingeschränkt aktiv sind und der Körper anfälliger für Infektionen wird. In einigen Fällen kann es zu Hormonstörungen kommen, die dann oft durch die Gabe synthetischer Hormone aufgefangen werden.

Eine basische Ernährung in Kombination mit einer gründlichen Entsäuerung kann dieses Problem relativ gut lösen. Obgleich graue Haare oder auch grau meliertes Haar im Alter manche Menschen durchaus erst attraktiver und interessanter machen, greifen dennoch vor allem Frauen auf unzählige Haarkosmetische Produkte, wie zum Beispiel Intensivfärbungen oder Colorationen zurück, die zwar durchaus helfen graue Haare abzudecken, aber gerade durch die chemischen Inhaltsstoffe diese enorm schädigen.

Loading...

Natürliche Behandlung von grauen Haaren

Eine der besten natürlichen Methoden zur Behandlung grauer Haare stellen wir euch heute vor. Hierfür benötigst du lediglich 2 Zutaten. Diese sind Kartoffelschalen und Rosmarinenöl. Kartoffelschalen enthalten wichtige Nährstoffe, wie zum Beispiel Vitamin B , C, Thiamin, Riboflavin und Niacin, die wasserlöslich sind und das Haar pflegen und nähren. Die Stärke der Kartoffelschalen hingegen sorgt für eine gesunde Kopfhaut, starke Haare und hilft gegen Trockenheit.

Rosmarinöl hat eine revitalisiernde und antiseptische Wirkung und stimuliert nicht nur das Wachstum der Haare, sondern auch die Melaninproduktion in den Haarfolikeln. Darüber hinaus verbessert Rosmarinöl die Durchblutung der Kopfhaut und sorgt so für gesundes, seidiges Haar. Für deine Kur nimmst du Kartoffelschalen von 5 Kartoffeln, die du in einem großen Topf mit etwa 500 ml Wasser zum Kochen bringst und etwa 30 Minuten köcheln lässt um einen konzentrierten Aufguss herzustellen.

Anschließend lässt du das Wasser abkühlen und siebst die Schalen ab. Dem Wasser fügst du nun einige Tropfen Rosmarinöl hinzu. Nachdem du deine Haare wie gewohnt gewaschen hast, massierst du anschließend diese Kur in deine Haare und Kopfhaut ein und belässt sie dort für etwa 5 Minuten. Anschließend spülst du deine Haare gründlich mit klarem Wasser aus.

Diese Behandlung kannst du 2-3 mal die Woche wiederholen. Ein sichtbares Ergebnis wird sich zwar nicht sofort einstellen, aber bereits nach ein paar Wochen regelmäßiger Anwendung, wirst du einen sichtbaren Unterschied feststellen.

Loading...